Dr. Markus Knöringer hält beim Deutschen Olympischen Sportärztekongress in Hamburg (24.5. -26.5.2018) die Fahne für die Wirbelsäule im Sport hoch. In einem Übersichtsvortrag präsentiert er das Thema auf dem Kongress der von den beiden Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention DGSP und der Gesellschaft für Orthopädische-Traumatologische Sportmedizin GOTS unter dem Patronat der ESSKA (Europäischer Dachverband) organisiert wurde. Rund 900 führende Sportmediziner, Sportwissenschaftler, Biologen, Chirurgen, Kinderärzte, Internisten, Sporttherapeuten und vielen andern Spezialisten aus 20 Ländern diskutierten hier Themen zur Behandlung von Spitzen- und Breitensportlern. Entscheidend ist auch das Wissen um die Entstehung von Sportschäden um durch Präventionsmassnahmen diese bereits gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Forschung um präventive Massnahmen wird das große Thema in den nächsten Jahren sein.

{mehr}